Machete

Die Machete wurde aus dem Alteisencontainer gefischt und war in einem jämmerlichen Zustand. Ein Griff war nicht mehr vorhanden, die gut 1cm starke Klinge war massiv verrostet. 

 

Diesem historischen Stück galt es, ein neues Leben zu verpassen. Es sollte wie einst als vollwertiges Werkzeug zur Garten- und Forstarbeit dienen.

 

Die rohe Klinge wurde entrostet und geschliffen.

Der Griff sollte aus Leder bestehen, wie man es von amerikanischen Hämmern kennt. Auf den Erl wurden viele Scheiben aus festem Leder gesteckt, untereinander zusätzlich mit Pattex verklebt. Schicht für Schicht wurde fest aufeinander gepresst. Abschließend presst eine Ringmutter auf ein Plättchen aus CFK den Stapel zusammen.

So in Form gehalten wurde der Lederstapel grob beschnitten und feiner geschliffen, um einen ergonomischen Machetengriff zu formen.

 

Die Tasche wurde analog zur Axttasche hergestellt. Hierfür wurde weniger dickes Leder verwendet, beide Hälften wurden an der Unterseite zusammen genäht. Zum fixieren an der Machete dienen zwei Laschen und Druckknopf.