Tipps zum Einschlagen von Zeltheringen

Das Einschlagen von Zeltheringen kann abhängig von den Umständen sehr mühsam sein. Einige Faktoren:

  • Heringe verbogen oder ungeeignet
  • Untergrund sehr fest verdichtet oder steinig
  • kein geeignetes Einschlagwerkzeug

Anhängig von Einsatzgebiet, Preis und Qualität gibt es verschiedene Heringe.

Kunststoff-Heringe eignen sich generell eher für Camping auf gut gepflegtem, weichem Rasen mit erdigen Untergrund. Diese Heringe können zerbrechen und sind dann nichtmehr zu gebrauchen.

Für erdigen und lehmigen Boden sind Draht-Heringe gut geeignet. Diese sind billig, aber nicht sonderlich stabil. Sie neigen zum Verbiegen.

Heringe für sandigen Untergrund, für Camping am Meer oder Strand haben die Form einer Schaufel und sind meist aus Blech oder Aluminiumguss.

Richtig stabile Heringe (u.a. genutzt von Militär) sind aus Aluminiumguss oder stabilem L-Stahl.


Ist ein Hering verbogen, sollte man ihn vor Benutzung wieder sorgfältig gerade biegen. Wenn der Hering auch nur wenig verbogen ist, kann er beim Einschlagen leicht abknicken. Das Geradebiegen geht am besten mit einem Hammer oder einer Axt, als Unterlage kann ein großer Stein dienen.